Dreher Steuerungen

Zuverlässiger & präziser als jeder Kapitän

 

Die Steuerung übernimmt die automatische Rezeptverarbeitung und ist basierend auf unserem Know-how das Herzstück der Brauanlage.

basicline

  • Schaltschrank mit logischem Blindschaltbild
  • intelligente Menüführung
  • stufenlos regelbares Rührwerk
  • stufenlos regelbare Pumpe
  • manuelle Eingriffe möglich
  • zu jeder Zeit volle Kontrolle über den Brauprozess
  • autom. Rezeptverarbeitung für beliebig viele Rezepte mit
    • Haupt- und Nachgussmengen
    • Einmaischtemperatur
    • verschiedenen Rasten
    • Automatik-Stopps
image-steuerungen-002

Die standardmäßig verbaute „startline“ bietet volle Kontrolle, dabei muss aber der gesamte Sud ständig überwacht werden. Hier bringt unsere „basicline“- Steuerung eine große Zeitersparnis mit ihrer automatischen Rezeptverarbeitung. Es können beliebig viele Rezepte mit zeitkritischen Temperaturfolgen und Wassermengen gespeichert werden.

profiline

Neben unserer bewährten „basicline“ haben wir eine noch weiter automatisierte „profiline“ im Programm. Hier erfolgt die Bedienung über ein Touch-Display – Ventile werden pneumatisch umgeschalten, Pumpvorgänge sind teilweise automatisiert. Auf Wunsch liefern wir unsere Anlagen natürlich auch gerne mit der „profiline“ aus!

image-steuerungen-001

Beliebig viele Rezepte mit verschiedenen Wassermengen, Temperaturstufen und Rastzeiten können gespeichert werden. Die Anlage arbeitet diese automatisch ab. Das garantiert reproduzierbare höchste Bierqualität (jede Schwankung im Prozessablauf würde zu einem geringfügig anderen Ergebnis führen). Bei all der Technik bleibt das Bierbrauen aber dennoch ein Handwerk – kleinere Arbeiten wie das Aufhacken des Trebernkuchens oder die Bedienung der Ventile erfolgt per Hand. Die Steuerung kann bei Bedarf auch manuell bedient werden, damit sind experimentierfreudigen Braumeistern keine Grenzen gesetzt. Der automatisierte Ablauf der langen Rastzeiten sorgt für viel „Freizeit“ während des Brauvorganges. Von den 5–7 Stunden des gesamten Sudvorganges bleiben gerade mal 1–2 Stunden effektive Arbeitszeit über, die restliche Zeit kann für andere Aufgaben genützt werden.